Domaine des Espérances – Eté – Septembre 2020

 

 

 

Bonjour liebe Weingeniesser

 

 

 

Hier ein paar Neuigkeiten von der Domaine:

 

Die erste Hälfte des Junis war kühl und es gab mehrere kleine Regengüsse von je ca. 10 Millimeter pro Quadratmeter. Dank dieser Temperaturen konnte mit dem Unkraut entfernen mit der Hacke in der Mourvèdre-Neupflanzung vorwärts gemacht werden. Später im Sommer würde diese Arbeit extrem erschwert durch den harten, ausgetrockneten Boden. In der zweiten Hälfte des Junis hielt der Sommer Einzug, und mit ihm die vielen Cigales, die diesen Sommer sehr zahlreich waren. Die Temperaturen blieben den Sommer hindurch ausgeglichen, ohne Extremwerte zu erreichen wie im Vorjahr. Die Wetterlage wurde abwechslungsweise vom trockenen Tramontane-Wind und vom Meerwind mit hoher Luftfeuchtigkeit beeinflusst. Letztere förderte die Pilzkrankheiten in den Reben. Es gab erneut eine Welle des falschen Mehltaus. Dank der Spritzungen konnte das Ausmass beschränkt werden. Die bevorstehende Ernte wird aber trotzdem nicht so gross sein wie im Vorjahr.

 

Verschiedene Arbeiten standen im Sommer auf dem Programm. Die Reben wurden in den Feldern mit Spalier zwischen die Drähte eingeordnet und das dichte Blattwerk um die Trauben gelüftet. Dabei wurden wir von einigen tüchtigen Helfern unterstützt. Die Rebzweige wurden gekürzt, damit Traktor und Maschine gut durch die Reihen fahren können. Für die Pflugarbeit war es dieses Jahr wegen des harten, trockenen Bodens ungünstig. Es gab dabei grosse Erdklumpen, hart wie Steine. So begnügten wir uns in den Feldern zu mähen, mit der Mähmaschine und mit den Handtrimmern. Das Unkraut dörrte ohnehin schnell ab, und grün blieben all jene mit tieferen Wurzeln. Die Rebstöcklein der Neupflanzung mussten daher mehrmals getränkt werden. Nach einem Gewitter (24mm pro Quadratmeter) Mitte Juni gab es bis zur Ernte keinen Regen mehr.

 

Anfangs Juli wurden verschiedene Rotweine in Flaschen abgefüllt, darunter zwei neue Weine des letzten Jahrgangs « Petit Verdot » und « Marselan ». Sie wurden erstmals sortenrein vergoren und ausgebaut. Beide schmecken wunderbar, sind kräftig, jugendlich frisch und fruchtig. Diese zwei Weine sind neu in Aktion: der DELTA 2013 und der BETA 2019 !

 

Nun steht die Vendanges 2020 vor der Tür. Die letzten Vorbereitungen in den Feldern und im Weinkeller sind im Gange. Die Erntekessel sind geputzt und die Scheren geschliffen. Doch nun droht auch Frankreich auf der Quarantäneliste des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zu landen. Das wäre ein grosser Dämpfer für die Ernte. Da sich dann wohl die meisten Schweizer und Deutschen Erntehelfer wieder bei uns abmelden werden… Wir hoffen trotz allem auf ein gutes Gelingen.

 

 

 

A votre santé

 

Les vigneronnes Chantal, Franziska & Alexandra Marty

 

 

 

Junge Winzerinnen - Bio Wein


BETA
CHF 22.00
GAMMA
CHF 18.50
ALPHA
CHF 18.50
SYRAH Bio
CHF 16.00
DELTA
CHF 26.00 CHF 15.00
RHO
CHF 14.00
MARSELAN
CHF 14.00